Home

medienbildung_cover_240


Medienbildung – eine Einführung. Theorie – Methoden – Analysen.
Stuttgart: UTB
260 Seiten, Preis: 18,90 €. ISBN-13: 978-3-8252-3189-7

UTB-Shop – Google Books – amazon.de – buecher.de


Unser Buch richtet sich an erziehungs- und medienwissenschaftliche Studierende – sowie an alle, die eine tiefere Einsicht in den Zusammenhang von Medien und Bildung suchen. Es bietet in verständlicher Sprache eine Einführung in ein modernes, bildungstheoretisch fundiertes Konzept von Medienbildung.

Im Zentrum steht die These, dass Bildung und Sozialisation in der Moderne zunehmend und unhintergehbar medial erfolgen. Diese orientierenden Potenziale von Medien legen wir frei und zeigen sie an vielen, konkreten medialen Beispielen mittels im Detail nachvollziehbarer Analysen auf.

Leseprobe: Kapitel 1 (Einführung) und Kapitel 2 (Theorie).

 

 

Meinungen aus der Fachöffentlichkeit

“Benjamin Jörissen und Winfried Marotzki ist es in ihrem Buch gelungen […], einen im medienpädagogischen Diskurs lange erwarteten systematischen Begründungsrahmen für Begriff und Konzept von Medienbildung vorzulegen. Mithilfe einer Fülle von medialen Beispielen versteht es das Werk zudem, die reflexiven Potenziale medialer Räume und medialer Artikulationsformen konkret zu machen. […] Die Autoren verstehen es, ihre komplexe Argumentation sprachlich verständlich darzustellen, so dass dieses Werk grundsätzlich nicht nur Wissenschaftlern, sondern auch Studierenden der Erziehungswissenschaft bzw. Medienpädagogik zu empfehlen ist. […]
Die bildungstheoretische Grundlegung (Kapitel 2) ist für eine Einführung in Medienbildung angemessen; angesichts der theoretischen Tiefe des Gegenstandes hätte diese aber durchaus umfänglicher ausfallen dürfen. Vielleicht erklärt dies auch, warum die Autoren einige wichtige, nahe liegende Fragen offen lassen, allenfalls implizit berücksichtigen: Dazu gehört erstens die Frage nach dem Verhältnis von Medienbildung zu anderen wichtigen Begriffen und Konzepten der Medienpädagogik: Jörissen/Marotzki argumentieren eng bildungstheoretisch. […] Eine zweite Frage, die das Buch offen lässt, ist das Verhältnis von Medienbildung und beruflicher bzw. professioneller Praxis der Medienpädagogik. Den Autoren geht es um die theoretische Herleitung des Begriffs und um die Analyse der Bildungsprozesse, die in und mithilfe der Medien stattfinden.”
Prof. Dr. Kai-Uwe Hugger/Ilona Cwielong in MedienPädagogik